„Kinder wagen es selten, ein erfüllteres
und glücklicheres Leben zu führen als
ihre Eltern. Unbewusst halten sie einer im
Verborgenen wirkenden Familientradition die Treue.“
                                                        Bertold Ulsamer


Systemaufstellungen

sind eine wirkungsvolle Methode, um persönliche und familiäre Probleme aus der Familiengeschichte heraus zu verstehen und zu einer Lösung zu finden.
Die räumliche Darstellung von Beziehungsstrukturen macht bisher unbewusste Zusammenhänge sichtbar und damit veränderbar.
Durch das systemische Familienstellen können wir erkennen, wie eng unser Leben mit unserer Familie und unseren Vorfahren in Verbindung steht. Ziel der Aufstellungsarbeit ist es, diese unbewussten Verstrickungen sichtbar zu machen und aufzulösen.

Die enorme Wirksamkeit dieses Ansatzes wurde von der Familientherapeutin Virginia Satir entdeckt und von Bert Hellinger, Mathias Varga von Kibèd, Insa Sparrer u. a.  weiterentwickelt. Ich habe diese Arbeit 1990 bei Bert Hellinger kennengelernt und mich im Laufe der Jahre kontinuierlich bei verschiedenen Lehrern weitergebildet.

Ausgehend von Ihrem persönlichen Anliegen wird mithilfe von Figuren Ihr Familiensystem aufgestellt.
Auch ohne Gruppe lassen sich so wesentliche Dynamiken und Verstrickungen erkennen und lösen.

Damit wird der Weg frei zu mehr Erfüllung und Zufriedenheit in Ihrem Leben.

Nach Ihrer verbindlichen Anmeldung lasse ich Ihnen einen Fragebogen zukommen, mit dessen Hilfe Sie sich vorbereiten können. Hilfreich für ein gutes Ergebnis ist auch ein persönliches Vorgespräch.

Dies ist eine Information der Praxis Barbara John-Weinzierl. Klicken Sie hier zur Startseite von www.heilende-wege.de